• MensMirror

    MensMirror

    Ihr habt Fragen? MensMirror hat Antworten!
  • MensMirror

    MensMirror

    Der Blog für den Mann, der gepflegt sein will.
  • MensMirror

    MensMirror

    Besser aussehen? MensMirror gibt dafür Tipps!
  • MensMirror

    MensMirror

    Wer gepflegt aussieht, ist attraktiver!
  • MensMirror

    MensMirror

    Mehr Chancen durch besseres Aussehen. Im Job und im Privatleben.
  • MensMirror

    MensMirror

    Was gut ist, sollte immer sichtbar sein!
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Basiswissen Haar-Spülungen und Haarkuren

 

Im Regal der Haarpflegeprodukte stehen neben den Shampoos stets auch die sogenannten Haar-Spülungen oder auf Englisch „Conditioner“ sowie Haarkuren.

All das sind nach dem Shampoo anzuwendende Haarpflegeprodukte – meist in emulsionsartiger, halbflüssiger Form.
Haarkuren haben meist eine andere Konsistenz, denn sie werden oft in Tiegeln angeboten und der Inhalt ist meist kompakter und cremiger.

Braucht Mann das? Und was sind die Vorteile solcher Produkte?


MensMirror klärt auf:

 

 

  • Wofür ist eine Spülung?

    Spülung haben meist einen sauren pH-Wert (d. h. unter ph 7).
    Dieser verschließt den durch das Waschen aufgequollenen Haarschaft.

    Nebenbei werden auch Fett und Pflegewirkstoffe zugeführt.

    Eine Spülung verbessert die Kämmbarkeit, den Glanz und die Struktur der Haare.
    Meist haben Spülungen nur eine sehr geringe Einwirkzeit – oft unter einer Minute.
    Eine Spülung kann nach jeder Haarwäsche angewendet werden und der zusätzliche Zeitaufwand ist minimal - der Effekt aber sehr groß.


  • Warum die Haare zur Kur schicken?

    Eine Haarkur ist sozusagen das Rundum-Reparaturprogramm für geschädigte, strapazierte und glanzlose Haare.

    Eine sogenannte Haarkur sollte nicht mehr als ein- bis zweimal pro Woche angewendet werden.
    Denn ein zu viel an Pflege macht die Haare schlapp und Mann kann sie nicht mehr richtig frisieren.

    Kuren brauchen oft mehrere Minuten.
    Und bereits diese längere Einwirkzeit hält viele davon ab, die Kur häufiger einzusetzen.
    Das ist auch gut so.

    Eine zu häufige Anwendung würde das Haar überpflegen.
    Statt dass es nach der Anwendung locker und glänzend erscheint, würde es schlapp und möglicherweise strähnig am Kopf liegen.

    Das will Mann nicht.
    Aber eine Anwendung einmal pro Monat kann das Erscheinungsbild besonders strapazierter Haare positiv beeinflussen.
    Denn eine Haarkur versorgt das Haar mit Stoffen, die es widerstandsfähiger machen und kräftiger ausschauen lassen.
    Stumpfes Haar glänzt anschließend wieder.


  • Bitte immer nur Produkte verwenden ohne Silikone!

    Auf vielen Produkten wird damit mittlerweile geworben, dass keine Silikone enthalten sind.
    Solche Produkte sind empfehlenswert.

    Warum sollte Mann Silikone vermeiden?
    Hier ist der Link zum Thema.

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Kontakt

mensmirror.de

Sportzenkoppel 54

22359 Hamburg

+49 (0)40 - 47 91 10

+49 (0)177 - 76 12 916

niels.blume@mensmirror.de

 

Warum sollte Mann eigentlich seine Haut pflegen?

Wasser und Seife reichen doch… oder etwa nicht?

MensMirror klärt auf.

Klischees über „die Haut des Mannes“ geistern seit langem durch die Köpfe von Mann und Frau. Und vieles davon ist purer Unsinn.

Wer glaubt, dass Männerhaut widerstandsfähiger ist als die Haut der Frauen irrt sich. Und wer denkt, dass eine Creme für den Mann immer die richtige Wahl für Männer ist, vertraut der Werbung, die lediglich verkaufen will.

MM räumt jetzt auf mit diesen Unwahrheiten.

MM informiert interessierte Männer qualifiziert darüber, was sie wirklich für sich und ihre Haut tun können und sollten.