• MensMirror

    MensMirror

    Ihr habt Fragen? MensMirror hat Antworten!
  • MensMirror

    MensMirror

    Der Blog für den Mann, der gepflegt sein will.
  • MensMirror

    MensMirror

    Besser aussehen? MensMirror gibt dafür Tipps!
  • MensMirror

    MensMirror

    Wer gepflegt aussieht, ist attraktiver!
  • MensMirror

    MensMirror

    Mehr Chancen durch besseres Aussehen. Im Job und im Privatleben.
  • MensMirror

    MensMirror

    Was gut ist, sollte immer sichtbar sein!
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

  • Sonnenschutz
  • Gesundheitsschädliche Sonnenschutzprodukte? MensMirror will die nicht!

Gesundheitsschädliche Sonnenschutzprodukte? MensMirror will die nicht!

Uns von MensMirror geht es momentan sicher so, wie vielen Verbrauchern, die sich ein Sonnenschutzprodukt kaufen möchten.

Was wir nicht wollen, sind Substanzen, die von sehr vielen Herstellern darin als UV-Filter eingesetzt werden und im Verdacht stehen, die Gesundheit zu schädigen.

Was aber kann man noch einkaufen?

Selbst die guten Tipps und Hinweise von Ökotest helfen nicht sehr viel weiter, wenn man nur darauf achten soll, welche Substanzen in der ohnehin immer viel zu klein geschriebenen und viel zu umfangreichen INCI-Liste nicht enthalten sein sollen (siehe unten).

Das geht so nicht!!

Wir ärgern uns darüber und fühlen uns überfordert und im Stich gelassen.

Hier besteht akuter Handlungsbedarf bei den Herstellern der Sonnenschutzprodukte!!!

Ökotest schreibt folgendes:

Zitat:

„Hormonell wirksame Stoffe erkennen

Ein Blick in die Inhaltsstoffliste verrät die UV-Filter, die in den Verdacht geraten sind, wie Hormone zu wirken. 3-Benzylidencamphor (3-BC) ist inzwischen verboten und darf seit Februar 2016 nicht mehr in Produkten stecken, die in der Europäischen Union verkauft werden. Für diesen Stoff wie auch für die Lichtschutzfilter 4-Methylbenzyliden-camphor (4-MBC bzw. MBC), Ethylhexylmethoxycinnamate (Octylmethoxycinnamate, OMC), Benzophenone-1 (BP1), Benzophenone-2 (BP2), Benzophenone-3 (Oxyben-zon, BP3) wurde die hormonelle Wirksamkeit im Tierversuch gezeigt. Diese 13 UV-Filter fielen in der dänischen Studie von Niels Skakkebaek et al. negativ auf: 4-MBC (in der englischen Inhaltsstoffliste Inci gelistet als: 4-Methylbenzylidencam-phor), 3-BC (Inci: 3-Benzylidencamphor; inzwischen verboten), Octisalate (Ethylhexyl Salicylate), BCSA (Benzylidene Camphor Sulfonic Acid), Homosalate (so auch in der Inci), Padimate O (Ethylhexyldimethyl PABA), Meradimate (Menthyl Anthranilate), BP-3 (Benzophenone-3), Octinoxate (Ethylhexylmethoxycinnamate), Amiloxate (Isoamyl me-thoxyeinnamate), Octocrylene (so auch in der Inci), Avobenzone (Butyl Methoxydiben-zoylmethane), DHHB (Diethylamino Hydroxybenzoyl Hexyl Benzoate). ÖKO-TEST wertet Octocrylene, Homosalate und Ethylhexyldimethyl PABA wegen in Zellkultur nachgewiesener hormoneller Wirkungen um eine Note ab.“

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 


Kontakt

mensmirror.de

Sportzenkoppel 54

22359 Hamburg

+49 (0)40 - 47 91 10

+49 (0)177 - 76 12 916

niels.blume@mensmirror.de

 

Warum sollte Mann eigentlich seine Haut pflegen?

Wasser und Seife reichen doch… oder etwa nicht?

MensMirror klärt auf.

Klischees über „die Haut des Mannes“ geistern seit langem durch die Köpfe von Mann und Frau. Und vieles davon ist purer Unsinn.

Wer glaubt, dass Männerhaut widerstandsfähiger ist als die Haut der Frauen irrt sich. Und wer denkt, dass eine Creme für den Mann immer die richtige Wahl für Männer ist, vertraut der Werbung, die lediglich verkaufen will.

MM räumt jetzt auf mit diesen Unwahrheiten.

MM informiert interessierte Männer qualifiziert darüber, was sie wirklich für sich und ihre Haut tun können und sollten.